INFORMATION 

Personenschutz

Geiseltraining

Prävention

Leontraining in Fachzeitschriften

Islamistische Übergriffe in Schulen

Lehrer*innen im Fokus der Gewalt

Was läuft schief, wenn muslimische Schüler in Berliner Schulen grenzenlosen Judenhass verbreiten, wenn sie einen religiös motivierten Mord begrüßen oder tolerieren, wenn sie Frauen als Menschen zweiter Klasse betrachten und ein 11- Jähriger sogar einer Lehrerin droht, sie zu enthaupten. Solch´ erschreckenden Äußerungen sind seit Jahren Thema an Schulen, nur traute sich kaum jemand, sie öffentlich anzusprechen. Zu groß war und ist die Angst, in die rechte oder die rassistische Ecke gestellt zu werden. Es geht natürlich nur um einen Teil der muslimischen Schüler, aber die sind oft so einschüchternd laut, dass sich Lehrer*innen und Schüler*innen mit anderen Meinungen lieber zurückhalten. So spürt eine Minderheit eine vermeintliche Bedeutung, die sie eigentlich nicht hat. Aber diese Minderheit wird stetig größer, je länger man die Probleme bagatellisiert. Stellt sich die Frage, ob die die Vielzahl von Präventionsprojekte dazu in Schulen keine Wirkung zeigen? 

 

Können Lehrer*innen Kinder und Jugendliche gegen extremistische Ideologien stark machen, wenn ein muslimischer Vater einer Lehrerin keine Hand gibt, wenn er zu Hause Juden verdammt, wenn er Homosexualität als Sünde betrachtet?

Termin Zeit Ort Code
04.03.2021 10:00 - 12:30 Uhr Berlin| Skype K_1122
13.04.2021 10:00 - 12:30 Uhr Berlin| Zoom K_1123
06.05.2021 10:00 - 12:30 Uhr Berlin| Zoom K_1124

Ihr Dozent

 

Jascha Wozniak, Gründer und Leiter Leontraining.

 

Wozniak ist ehemaliger LKA Personenschützer, Experte für Individualbedrohungen und Präventionsbeauftragter der Polizei Berlin. Ferner ist Wozniak Buchautor, TV Sicherheitsexperte, Podcaster und Dozent u.a. für die Verwaltungsakademie Berlin und zahlreichen Behörden zu den Fachbereichen Eigensicherung, Extremismus, Islamismus, Terrorismus und Antisemitismus.                                                                        

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Bitte fragen Sie hier Ihr Wunschtermin an.

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.