INFORMATION 

Personenschutz

Geiseltraining

Prävention

Leontraining in Fachzeitschriften

RET defence

RET defence ist das seit längstem bestehende Modul des RET-Programms.

 

Bei RET defence geht es um schnellstmögliche Lösung von Konfliktsituationen und aggressiven Bedrohungslagen.

Dabei steht der Sieg über den Angreifer explizit nicht im Vordergrund, sondern der fluchtorientierte Angriff.

 

RET defence ist daher kein klassischer Kampfsport mit dem Gegner, sondern eine Selbstschutzstrategie gegen

den Täter. Eine kampfsportliche Vorerfahrung der Teilnehmer*in ist nicht erforderlich. 

 

RET defence wurde parallel zu jahrelangen Fortbildungen tausender Teilnehmenden der Leontraining Eigensicherungskurse entwickelt. Es kombiniert daher den professionellen Anspruch an Selbstverteidigung,

die Suche nach der einfachsten und einprägsamsten Lösung sowie innovative und revolutionierende Schutztechniken.

 

Unsere Inhalte

 

  • Schutz vor Schlag,Stoß, Hieb und Stichwaffen
  • Abwehr körpernaher Angriffe
  • Verteidigung in der Bodenlage
  • Alltagsgegenständen zur Eigensicherung

 

Eigensicherung beginnt im Kopf. Gar nicht erst in konflikt- und gewaltbereite Situationen zu geraten, kann durch das richtige Verhalten und Wissen um Täter und Tatabläufe gelingen. RET defence enthält daher auch selbstentwickelte Präventionselemente, z.B:

 

  • Indikatoren von Gewalt
  • Der Tatplan eines Gewalttäters
  • Merkmale eines Angriffs
  • Grundregeln der Eigensicherung