Info!

Leontraining bei

"Welt der Wunder"

Bericht über das Geiselverhaltenstraining

von Leontraining.

Klick unten auf YouTube für den Bericht.

Täter Opfer Polizei

Leontraining in der KOMMANDO

Hotel & Hostels

Hotels stehen als ungesicherte bzw. ungeschützte Ziele nicht nur im Fokus terroristischer Aktivitäten, sondern werden auch häufig Opfer von Bombendrohungen und  sprengstoffverdächtiger Gegenstände in Form gefährlicher Postsendungen oder herrenloser Koffer. Dabei kann die Motivlage für eine Androhung vielfältig sein und von ernst einzuschätzenden Bedrohungen durch professionelle Täter bis hin zu geschmacklosen Jugendscherzen reichen. Hotels können sich allerdings auch mit anderen Extremsituationen konfrontiert sehen, wie Geiselnahmen oder Active Shooter Events. Hostels und kleinere Hotels werden zudem Opfer von Raubüberfällen und Einbrüchen.

 

Leontraining schult Ihre Angestellten im Umgang mit komplexen Lagen wie Amokläufen oder Bombendrohungen und bereitet sie auf mögliche Evakuierungsmaßnahmen vor. Für Bombendrohungen wird das Verhalten mit herrenlosen Gepäckstücken ebenso geübt, wie die richtige Kommunikation bei Gewaltandrohungen am Telefon. In einer Überfallsituation gilt es handlungsfähig zu bleiben und diese während der Tat bestmöglich zu „managen“. Tatanreizbietende Gelegenheiten für einen solchen Gewaltvorfall lassen sich durch eine Risikoanalyse des Objekts bereits im Vorfeld reduzieren. 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Haben Sie noch Fragen an uns?

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.