Info!

Personenschutz

Geiseltraining

Täter Opfer Polizei

Leontraining in der KOMMANDO & K-ISOM

Bus & Bahnen

Der Öffentliche Personenverkehr bietet mit Millionen Fahrgästen täglich nicht nur ein großes Konfliktpotential für Gewaltvorfälle unter den Fahrgästen oder gegen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen selbst,  sondern gerät als sog. weiches Ziel auch in das Visier terroristischer Angriffe. So gibt es zahlreiche Übergriffe an Bahnhöfen und in Zügen des Nah- und Fernverkehrs. Auch Busfahrer werden immer öfter gezielt Opfer von Gewalt durch Fahrgäste. Dabei führen schon berufstypische Tätigkeiten, wie das Kontrollieren von Fahrkarten, zu ersten Auseinandersetzungen.

 

Leontraining schult das Personal des ÖPV in verhaltensorientierter Eigensicherung bei Gewaltvorfällen in Bus und Bahn und bereitet sie darauf vor in komplexen Lagen, z.B. dem Auffinden eines sprengstoffverdächtigen Gegenstandes, handlungsfähig zu bleiben und Erstmaßnahmen wie Evakuierungen einzuleiten. 

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Haben Sie noch Fragen an uns?

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.